Saxon Dialogue on Biodiversity: Managing New Economic Risks: Why Does Biodiversity Loss Threaten Economies and Businesses?

Event
Projects
  • DATE / TIME:
    2021/11/18    16:00 - 17:30
    Location:
    Online

    REGISTER »

    Design: Laura Hoffmann/UNU-FLORES

    flag_de

    **For English, scroll down**

    Sächsischer Dialog zur Biodiversität: Neue wirtschaftliche Risiken managen: Warum bedroht der Verlust der Biodiversität Volkswirtschaften und Unternehmen?

    Veranstalter: UNU-FLORES, Technische Universität Dresden (TU Dresden)

    Experten

    • Werden noch bekannt gegeben

    Co-Convenors

    • Dr Nora Adam, Partnerships & Liaison Officer/ Focal point for biodiversity in the context of the Resource Nexus, UNU-FLORES
    • Prof. Remmer Sassen, TU Dresden

    Die Wirtschaft ist in hohem Maße von Biodiversität abhängig: Mehr als die Hälfte des weltweiten Bruttoinlandsprodukts (BIP), das auf 44 Billionen Euro geschätzt wird, kann mit der Natur in Verbindung gebracht werden. Das BIP enthält jedoch keine Messung für Biodiversität und untergräbt damit deren Bedeutung. Der Dasgupta Report fordert ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und eine Änderung der Art und Weise, wie wir Erfolg und Wohlstand messen.

    Um die Zusammenhänge zwischen Biodiversitätsverlust und wirtschaftlichem Risiko zu verstehen, eröffnet dieses dritte Seminar den Dialog über unsere Ansprüche an die Natur und deren Folgen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.

    Hintergrund

    Initiiert von einem Team des UNU-FLORES und der TU Dresden, zielt der Sächsische Dialog zur Biodiversität darauf ab, dieses öffentliche Bewusstsein für die biologische Vielfalt zu stärken. Der Dialog umfasst eine öffentliche Online-Seminarreihe und eine Social-Media-Kampagne unter dem Hashtag #BiodiversityofSaxony, die die biologische Vielfalt in den Mittelpunkt stellt, um Aktionen für sie zu mobilisieren.

    Das Projekt “Sächsischer Dialog zur Biodiversität” erhielt den “eku idee”-Preis 2020 im Rahmen des “eku-Zukunftspreises für Energie, Klima, Umwelt in Sachsen” des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL). Unterstützung erhielt das Projekt auch von PRISMA – Center for Sustainability Assessment and Policy (Prof. Dr. Jochen Schanze, TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften und Vorstandsmitglied von PRISMA) und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ (Prof. Dr. Josef Settele, Leiter des Departments für Naturschutzbiologie und sozial-ökologische Systeme).

    Nimm an unserer Social Media Kampagne teil und sei ein Teil der Lösung! Teile die schönsten Bilder der Sächsischen Natur unter dem Hashtag #BiodiversityofSaxony auf Instagram und wir zeigen sie während der Veranstaltung!


    flag_en

    Organisers: UNU-FLORES, Technische Universität Dresden (TU Dresden)

    Speakers

    • TBC

    Co-Convenors

    • Dr Nora Adam, Partnerships & Liaison Officer/ Focal point for biodiversity in the context of the Resource Nexus, UNU-FLORES
    • Prof. Remmer Sassen, Technische Universität Dresden (TU Dresden)

    The economy highly depends on biodiversity: More than half of the world’s Gross Domestic Product (GDP), estimated at 44 trillion euro, can be linked to nature. However, GDP does not include a measurement for biodiversity and therefore undermines its importance. The Dasgupta Review calls for a sustainable economic growth and a change in how we measure success and wealth.

    To understand the interlinkages between biodiversity loss and economic risk, this third seminar opens the dialogue about our demands on nature and its consequences on the local, national, and international levels.

    The main language of the seminar series is German. Flash talks in English will be supplemented with German subtitles.

    Background

    Initiated by a UNU-FLORES and TU Dresden team, the Saxon Dialogue on Biodiversity aims to increase public awareness for biodiversity. The Dialogue features an online public seminar series and a social media campaign (#BiodiversityofSaxony), spotlighting biodiversity to mobilise action.

    The Saxon Dialogue on Biodiversity project received the “eku idee” prize 2020 as part of the “eku Future Prize for Energy, Climate, Environment in Saxony” awarded by the Saxon State Ministry for Energy, Climate Protection, Environment and Agriculture (SMEKUL). The project also received support from PRISMA – Center for Sustainability Assessment and Policy (Prof. Jochen Schanze, TU Dresden, Faculty of Environmental Sciences and Board Member of PRISMA) and the Helmholtz-Centre for Environmental Research – UFZ (Prof. Josef Settele, Head of Department of Conservation Biology and Social-Ecological Systems).

    Be part of the action by tagging your photos on Instagram with the campaign hashtag (#BiodiversityofSaxony) to get your entries featured during the event!